Über uns

Wir, die Familie Woitinek produzieren Nürnberger Back- und Konditorwaren bereits in 100-Jähriger Bäckertradition. Heute konzentrieren wir uns ganz auf die handwerkliche Herstellung von Lebkuchen und exklusivem Weihnachtsschmuck. Wir legen dabei besonderen Wert auf persönlichen Kontakt und ganz besonders auf individuelle Beratung für jeden einzelnen Kunden.

Was macht unsere Lebkuchen so gut?

Unsere Produkte werden im Gegensatz zur industriellen Massenware noch handwerklich in unserem Familienbetrieb mit sehr viel Liebe hergestellt und verlassen die Backstube in einem einwandfreiem Zustand. Unsere Elisen-Lebkuchen haben einen sehr hohen Mandel-/ Haselnussanteil (mindestens 38%) und werden mit Honig verfeinert. Dadurch bleiben unsere Lebkuchen so lange saftig und frisch. Die Rezepturen sind natürlich nach alten überlieferten Rezepten hergestellt; dennoch bleibt uns in der Rezeptur und Herstellung genug Freiraum um unsere Produkte geschmacklich und qualitativ von anderen Nürnberger Lebkuchen abzuheben. Alle unsere Lebkuchen werden mit feinster Zartbitterkuvertüre oder Mandeln veredelt. Zum Abschluß werden sie liebevoll Stück für Stück mit der Hand verpackt. Fragen Sie auch nach unseren handbemalten Lebzelten (Baumschmuck) mit hübschen Weihnachtsmotiven oder mit Ihrem eigenen Motiv.

100 Jahre Tradition

Das Traditionsunternehmen Woitinek besteht seit über 120 Jahren und wird im Moment in der 4. Tradition erfolgreich von Bernd und Pia Woitinek geführt.

Nachdem Karl Attmanspacher, der Urgroßvater von Bernd, die Bäckerei im Jahre 1895 gegründet hatte, wurde der elterliche Betrieb 1942 von Großvater Georg Attmanspacher übernommen. Seiner Fortschrittlichkeit ist es zu verdanken, dass 1952 eine Bude auf dem berühmten Nürnberger Christkindlesmarkt gemietet werden konnte und sich der Betrieb seither mehr und mehr auf die Weihnachtsbäckerei konzentrierte.
Durch den Stand gelang es der Familie mit ihren Lebkuchen, Früchtebroten und Lebzelten immer mehr Bekannt- und Beliebtheit zu erlangen.

Im Jahre 1970 übernahmen die Eltern von Bernd, Heinz Woitinek und Margot (geborene Attmanspacher) den Betrieb und führten diesen mit viel Liebe und neuen Ideen weiter. Ihre leckeren Produkte verkauften Sie erfolgreich auf immer mehr Weihnachtsmärkten.

Im Jahre 1995 ging der Familienstolz in die qualifizierten Hände von Bernd und Pia über. Berd, gelernter und ausgezeichneter Bäcker-und Konditormeister und Pia, gelernte Konditorin aus der Schweiz haben vor der Übernahme der Lebküchnerei 1993 geheiratet und bis heute drei gemeinsame Kinder.

Seit dem Jahr 2004 haben sich die beiden auf ihre mehrfach premierten Elisen Lebkuchen und den Baumbehang spezialisiert und finden Abnehmer in ganz Deutschland. Sehr wichtig ist ihnen dabei der persönliche Kundenkontakt und die individuelle Beratung.

Besonders stolz sind Bernd und Pia auf ihre Kinder Vanessa, Maximilian und Dominic, die den elterlichen Betrieb tatkräftig unterstützen. Großes Interesse zeigt Ihr Sohn Dominic, der 2015 die Kochprüfung bestanden hat und nun mit ins Familiengeschäft einsteigt.

g.g.A. (geschütze geografische Angabe)

Nürnberger Lebkuchen sind ein traditionsreiches und beliebtes Backwerk, das weit über die Grenzen der Stadt Nürnberg hinaus bekannt ist. Jeder Nürnberger Lebküchner hütet die Rezepturen, die die Nürnberger Lebkuchenerzeugnisse so unverwechselbar machen. Um die Qualität und das große Ansehen dieser regionalen Spezialität zu betonen, haben Nürnberger Lebkuchen, als eines der ersten deutschen Produkte, bereits im Juli 1996 den europäischen Schutz als sogenannte geschützte geographische Angabe erhalten. Dieser markenähnliche Schutz soll verhindern, dass der Name Nürnberger Lebkuchen z. B. durch Nachahmungen missbräuchlich verwendet wird. Deshalb dürfen Lebkuchenerzeugnisse nur dann unter der Bezeichnung Nürnberger Lebkuchen oder mit einem sonstigen Bezug auf das geografische Gebiet der Stadt Nürnberg vermarktet werden, wenn sie die in der Produktspezifikation festgelegten Kriterien erfüllen und die Herstellung von einer zugelassenen Kontrollstelle kontrolliert wird. Weitere Informationen dazu finden Sie auch unter: www.spezialitaetenland-bayern.de.